• Al Busche

Heimspiel [D]

Unser Konzertort in Changsha glich eher einem überdimensionalen Raumschiff als einem klassischen Konzertsaal - hochmoderne Architektur außen und innen! Entworfen wurde es von keiner Geringeren als Zaha Hadid. Wie auch in den anderen Städten war der Saal natürlich bis auf den letzten Platz besetzt. Keine Frage, auch hier jubelte das Publikum bereits in der Pause.


Trotzdem war die gesamte Atmosphäre eine ganz andere: Changsha ist die Heimatstadt von Tan Dun, was ihm eine Art Popstar-Status beschert und nach dem Ende des Konzerts dazu führte, dass die Menschen an die Rampe der Bühne drängten, um ihm zumindest einmal die Hand zu geben. Hier war die Stimmung im Saal längst nicht so andächtig wie an anderen Orten, die Leute feierten die "Buddha Passion" und ihren Tan Dun frenetisch.


Am Abend zuvor waren alle Mitwirkende Gäste von Tan Dun bei einem sehr außergewöhnlichen Dinner im Stil der 70-er Jahre: Anlässlich des ersten Besuchs des „Orchestra Nationa de Lyon" in China in den 70-er Jahren verlegte man das Setting des Abends einfach zurück in die Vergangenheit. Was für eine Show, was für ein Essen! Und natürlich gab es auch wieder viel Reiswein und Gesang. Wenn Chinesen feiern ...!



19 Ansichten
  • Facebook Basic

© 2017 Internationale Chorakademie Lübeck e.V.

Konzeption, Gestaltung und Texte: K2MPR _ BUSCHE                            

         

   IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG