• Al Busche

Dunhuang - am Inspirationsort der Buddha-Passion [D]

Aktualisiert: 18. Juni 2019

Goodbye Xi'an, hello Dunhuang! Nach nur zwei Stunden Flug sind wir gestern hier angekommen und gleich am heutigen Morgen - wegen der Hitze in der Wüste - sehr früh zu den Magao-Grotten aufgebrochen, die nur etwa 15 Minuten von unserem Hotel entfernt liegen. Aufregend und beeindruckend, den Ort, dem wir die "Buddha Passion" und so viele wundervolle Momente verdanken, einmal „live“ zu sehen! Das ist in etwa so, wie wenn man Aida singt und die Pyramiden in Kairo besucht - nur besser … Nicht nur wegen der über 400 einzelnen noch erhaltenen Grotten, von denen ca. 30 für Besucher zugänglich sind, sondern auch, weil wir einzelne Szenen, die Tan Dun in seiner "Buddha Passion" vertont hat, mit eigenen Augen sehen und die Atmosphäre selbst erfahren durfen.


Die älteste Grotte entstand bereits 400 n.Chr., und bis ins 14. Jahrhundert zählte der größte Felsentempel der chinesischen Seidenstraße rund 1.000 Grotten mit über 2.400 Kunstwerken und ebenso vielen kunstvoll gestalteten Lehmplastiken.  Wir sprechen von mindestens 45.000 Quadratmeter bemalter Fläche und damit dem weltgrößten Kaleidoskop buddhistischer Kunst, das seit 1987 auch zum UNESCO- Weltkulturerbe gehört.


Immer dabei und natürlich vor allem am Original-Schauplatz sehr präsent: Das Filmteam eines chinesischen TV- Senders, das Tan Dun und uns auf der ganzen Reise begleitet.




11 Ansichten
  • Facebook Basic

© 2017 Internationale Chorakademie Lübeck e.V.

Konzeption, Gestaltung und Texte: K2MPR _ BUSCHE                            

         

   IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG