• Al Busche

Die „Buddha-Passion“ kommt nach Hause: Unser Konzert in Dunhuang [D]

Aktualisiert: 18. Juni 2019

Die Wüste Gobi wollte offenbar auch Teil des Spektakels sein ... Während draußen vor der Tür nämlich ein Wüstensturm tobte, war drinnen im Grand Theatre von Dunhuang das Publikum nach Ende unseres ersten Konzertes - von zwei ausverkauften - ebenfalls völlig aufgewühlt und aus dem Häuschen: Kurz nach dem letzten Ton der „Buddha-Passion“ hielte es das Publikum nicht mehr auf ihren Sitzen: Standing Ovations und begeisterte Bravos - die gut 1.000 Zuschauer ließen keinen Zweifel daran, dass Ihnen der Abend gefallen hatte.


Im Auditorium saßen auffallend viele junge Chinesen und Kinder, die mit ihren Eltern gekommen waren. Im Gegensatz zum großstädtischen Xi‘an mit den vielen sichtbar gläubigen Zuschauern war hier im mit 140.000 Einwohnern für chinesische Verhältnisse sehr kleinen Ort offensichtlich der Stolz auf die eigenen Stadt und das weltbekannte Kulturgut der Grund für den Konzertbesuch. Nicht zuletzt durch die Bekanntheit ihres Komponisten Tan Dun geht ja auch die „Buddha-Passion“ -  und damit der Name Dunhuang - um die Welt!


Ehrengast des Abends war die langjährige ehemalige Leiterin der „Dunhuang-Academy“. Sie erhielt eine von Tan Dun unterzeichnete Partitur der „Buddha-Passion“. Die Dunhuang-Academy arbeitet maßgeblich am Erhalt und der Erforschung der Magao-Grotten. 




15 Ansichten
  • Facebook Basic

© 2017 Internationale Chorakademie Lübeck e.V.

Konzeption, Gestaltung und Texte: K2MPR _ BUSCHE                            

         

   IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG